Dienstleistung

Rentenversicherung - Renteninformation beantragen

 Informationen über das aktuelle Rentenrecht erhalten Sie bei den Rentenversicherungsträgern, den Versichertenältesten und beim Sozialamt.

Bei der Gemeinde erhalten Sie Auskünfte über:

  • Erwerbsminderungsrenten
  • Altersrenten
  • Hinterbliebenenrenten
  • Kontenklärung
  • Halbwaisenrente

Erwerbsminderungsrente

Das Erwerbsleben eines jeden Versicherten ist individuell sehr verschieden, deshalb lässt sich nicht verallgemeinern, welche Unterlagen im Einzelnen bei bestimmten Rentenarten notwendig sind. Jeder Einzelfall ist unterschiedlich zu bewerten.

 Die Rente wegen Erwerbsminderung wird in Abhängigkeit von der ärztlich festgelegten Leistungsfähigkeit als Rente wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung bezahlt. Aus diesem Grund ist von besonderer Bedeutung, dass Sie im Zusammenwirken mit ihren Ärzten sicherstellen, dass dem Rentenversicherungsträger sämtliche medizinische Unterlagen (Befundberichte, Krankenhausentlassungsberichte, medizinische Heilverfahren, etc) zugehen.

Zur Antragstellung bringen Sie bitte grundsätzlich sämtliche Versicherungsunterlagen mit.  Im Einzelnen können dies folgende Unterlagen sein:

  • Chronologische Aufstellung aller Beitragszeiten
  • Versicherungsverlauf
  • Vorhandene Rentenbescheide mit Rentenberechnung
  • Nachweis über Zusatzrenten
  • Gültiger Personalausweis bzw. Reisepass
  • Behindertenausweis
  • Name und Anschrift der Krankenkasse
  • Krankenversichertenkarte
  • Krankenkassenzugehörikeiten seit 1.1.1977
  • Nachweis über Arbeitslosigkeit
  • Nachweis über Krankheitszeiten
  • Nachweis über Schulausbildung ab dem 16. Lebensjahr
  • Nachweis über Berufsausbildung (Ausbildungsvertrag und Zeugnis)
  • Bescheinigung über Wehr-oder Zivildienst
  • Arbeitszeugnisse
  • Bescheide vom Sozialamt oder Krankenkasse über Krankengeld
  • Vertriebenenausweis
  • Arbeitsbücher
  • Beglaubigte Übersetzung der Arbeitsbücher
  • Anschrift der behandelnden Ärzte
  • Name und Anschrift von stationären Aufenthalten der letzten beiden Jahren mit genauem Datum
  • Ärztliche Untersuchungen (Gesundheitsamt, Arbeitsamt, Betriebsarzt etc.) mit genauem Datum
  • Rehabilitationsmaßnahmen mit genauem Datum
  • Geburtsurkunden Kind(er)
  • Nachweis über Kindergeld
  • Kündigungsschreiben
  • Ausländische Beschäftigungsnachweise
  • Bankverbindung
  • Falls geschieden - Versorgungsausgleich
  • Tag der Eheschließung

 

Altersrente

  • Chronologische Aufstellung aller Beitragszeiten
  • Versicherungsverlauf
  • Vorhandene Rentenbescheide mit Rentenberechnung
  • Nachweis über Zusatzrenten
  • Gültiger Personalausweis bzw. Reisepass
  • Behindertenausweis
  • Name und Anschrift der Krankenkasse
  • Krankenversichertenkarte
  • Zugehörigkeiten der Krankenkassen seit 1.1.1977
  • Nachweis über Arbeitslosigkeit
  • Nachweis über Krankheitszeiten
  • Nachweis über Schulausbildung ab dem 16. Lebensjahr
  • Nachweis über Berufsausbildung (Ausbildungsvertrag und Zeugnis)
  • Bescheinigung über Wehr-oder Zivildienst
  • Arbeitszeugnisse
  • Bescheide und Schreiben vom Sozialamt
  • Vertriebenenausweis
  • Arbeitsbücher
  • Beglaubigte Übersetzung der Arbeitsbücher
  • Anschrift der behandelnden Ärzte
  • Name und Anschrift von stationären Aufenthalten der letzten beiden Jahren mit genauem Datum
  • Ärztliche Untersuchungen (Gesundheitsamt, Arbeitsamt, Betriebsarzt etc.) mit genauem Datum
  • Rehabilitationsmaßnahmen mit genauem Datum
  • Geburtsurkunden Kind(er)
  • Nachweis über Kindergeld
  • Kündigungsschreiben
  • Ausländische Beschäftigungsnachweise
  • Bankverbindung
  • Falls geschieden - Versorgungsausgleich
  • Tag der Eheschließung

Hinterbliebenenrente

  • Gültiger Personalausweis bzw. Reisepass
  • Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde (Original)
  • Geburtsurkunden Kind(er)nur bis zum 27. Lebensjahr
  • Name und Anschrift der Krankenkasse
  • Krankenversichertenkarte
  • Zugehörigkeiten der Krankenkassen seit 1.1.1977
  • Aktuelle Rentenunterlagen des Verstorbenen
  • Zusatzrenten
  • Falls Rentenempfänger – das Rentenantragsdatum
  • Rentenversicherungsnummer des Hinterbliebenen
  • Leistungsnachweis der Hinterbliebenen z.B. Arbeitslosigkeit 
  • Einkommensnachweis der Hinterbliebenen
  • Nachweis über Schulausbildung ab dem 16. Lebensjahr
  • Nachweis über Berufsausbildung (Ausbildungsvertrag und Zeugnis)
  • Bescheinigung über Wehr-oder Zivildienst
  • Arbeitszeugnisse
  • Bankverbindung
  • Falls geschieden - Scheidungsurteil
  • Tag der Eheschließung
  • Ausbildungsnachweise der Waise(n) sowie Schulbescheinigung(en) für Kinder bis zum 27. Lebensjahr

Wenn der Tod durch einen Unfall verursacht wurde

  • Name und Anschrift der Person
  • Wenn Schadensersatzansprüche geltend gemacht wurden- bei welcher Stelle Aktenzeichen

Kontenklärung 

Weist Ihr Versicherungkonto Lücken auf, die nach Ihrer Meinung nicht sein dürften, da Sie rentenrechtliche Zeiten zurückgelegt haben, ist es möglich, eine Kontenklärung durchführen zu lassen. Wir empfehlen Ihnen, diese anhand geeigneter Unterlagen nachzuweisen, damit Ihr Versicherungsleben lückenlos geklärt werden kann. Ein geklärtes Konto verkürzt ein späteres Rentenverfahren und ermöglicht Ihnen eine zutreffende Auskunft über die Höhe der bisher erreichten Rentenanwartschaft.

Beitragszeiten

Beitragszeiten sind Zeiten, für die Rentenbeiträge bezahlt werden. Folgende Unterlagen können als Nachweis dienen:

 

  • Chronologische Aufstellung aller Beitragszeiten/beitragsfreie Zeiten
  • Entgeltbescheinigungen aus dem Sozialversicherungsnachweis
  • Lohnbescheinigungen des Arbeitgebers
  • Aufrechnungsbescheinigungen (bis 1972)
  • Originalversicherungskarten
  • Nachversicherungsbescheinigungen
  • Arbeitsbücher
  • Versicherungsverlauf des Rentenversicherungsträgers
  • Bescheinigung der Bundeswehr bzw. Bundesamt für Zivildienst
  • Bescheide über Wiederherstellung von verloren gegangenen Versicherungsunterlagen
  • Bescheinigung über bar eingezahlte oder überwiesene Beiträge
  • Leistungsnachweis über Krankengeld, Arbeitslosengeld etc.

 

Anrechnungszeiten 

Werden aus persönlichen Gründen keine Rentenversicherungsbeiträge bezahlt, weisen Sie diese Zeiten bitte nach.

Beispiele:

Krankheit, Schwangerschaft, Arbeitslosigkeit, Schulausbildung, Studium, Lehrzeit, Rehabilitationsmaßnahmen.

Ersatzzeiten

Bei den Ersatzzeiten handelt es sich um Zeiten, in denen Versicherte wegen außergewöhnlicher Umstände, die nicht in der eigenen Person liegen, keine Beiträge bezahlen konnten.

Beispiele:

Wehrdienst, Kriegsdienst, Kriegsgefangenschaft, Internierung, Verschleppung, Verfolgung, politische Haft.

Kindererziehungszeiten

Unter bestimmten Voraussetzungen werden Kindererziehungszeiten angerechnet. Sie müssen die ersten 10 Lebensjahre des Kindes das Kind erzogen haben. 

Waisenrente

 

  • Gültiger Personalausweis bzw. Reisepass
  • Sterbeurkunde (Original)
  • Name und Anschrift der Krankenkasse
  • Krankenversichertenkarte
  • Zugehörigkeiten der Krankenkassen seit 1.1.1977
  • Aktuelle Rentenunterlagen des Verstorbenen oder Versicherungsnummer
  • Kontenklärung falls vorhanden
  • Falls keine Kontenklärung vorhanden: Lückenloser Nachweis über Schul- und Berufsausbildung des Verstorbenen mit Nachweisen
  • Falls keine Kontenklärung vorhanden: Genaue Angaben über Beschäftigungs – und Arbeitslosenzeiten mit Nachweisen
  • Falls keine Kontenklärung vorhanden: Wehr – und Zivildienstzeiten mit Nachweisen
  • Falls keine Kontenklärung vorhanden: Zeiten im Ausland mit Nachweisen
  • Genauen Versicherungsverlauf
  • Zusatzrenten
  • Bankverbindung
  • Schul – oder Ausbildungsbescheinigung für die Waise

 

 

Team
^
Team
Zugehörigkeit zu
^
Zugehörigkeit zu
Verfahrensablauf
^
Verfahrensablauf
Antragstellung ist beim zuständigen Rententräger als auch bei der Gemeindeverwaltung möglich.
Frist/Dauer
^
Frist/Dauer
Der Antrag auf Altersrente sollte ca. 3 Monate im Voraus gestellt werden.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK