Nachricht

PARKEN IN WOHNGEBIETEN - Parkverhalten der Sprinter-Fahrzeuge


In den letzten Wochen mehren sich die Beschwerden bei der Gemeindeverwaltung über falsch geparkte Autos in den Wohngebieten. Ein großes Ärgernis ist dabei vor allem das Parkverhalten der Sprinter-Fahrzeuge.
  • Folgendes ist beim Parken in Wohngebieten zu beachten:
  • vor Grundstücksein- und Ausfahrten darf nicht geparkt werden
  • außerdem ist das Parken vor abgesenkten Bordsteinen verboten
  • Schachtdeckel und andere Verschlüsse sind ständig frei zu halten, lediglich eine Haltedauer von bis zu drei Minuten ist erlaubt
  • nach §12 StVO ist es auch verboten auf einer schmalen Fahrbahn zu parken in denen das unfallfreie Vorbeikommen anderer Autos gefährdet sein könnte
  • Das Parken auf Gehwegen ist verboten, da eine ausreichende Gehwegbreite vorhanden sein muss. Ausnahme ist, wenn eine entsprechende Parkmarkierung angebracht ist.

Bitte nehmen Sie beim Parken Rücksicht auf andere Fahrzeuglenker und Fußgänger. Vor allem Menschen im Rollstuhl, mit Rollator oder Eltern mit ihren Kinderwägen und Kinder brauchen eine ausreichende Gehwegbreite.
Appelliert wird zudem an alle Fahrzeuglenker von Sprinter-Fahrzeugen, ihr firmeneigenes Transportfahrzeug nicht in den allgemeinen Wohngebieten zu parken. Alle falsch parkenden Fahrzeuge werden konsequent zur Anzeige gebracht.

Ihre Gemeindeverwaltung Umkirch

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK